Usamos cookies para ofrecer nuestros servicios, optimizar la experiencia de uso de nuestra web y analizar los hábitos de navegación de nuestros usuarios con fines de mejora y personalización de nuestros contenidos y publicidad. Puede desactivar las cookies. Al seguir navegando sin hacerlo, autoriza el uso de las mismas. Más información sobre las cookies aquí

Was ist eine genetische Präimplantationsdiagnose?

Was ist eine genetische Präimplantationsdiagnose?

Die großen Fortschritte in der medizinischen Forschung helfen uns, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden in unserem täglichen Leben zu verbessern.

Das ist auch bei der PID der Fall – der genetischen Präimplantationsdiagnose.

Bei dieser molekulargenetischen Diagnostik werden die durch in-vitro-Fertilisation erzeugten Embryonen genetisch untersucht, um festzustellen, ob Erbkrankheiten oder Chromosomenanomalien zu erkennen sind.

Mit dieser Studie des Emryos können im Vorfeld die Übertragung zahlreicher genetischer Krankheiten von den Eltern auf die Kinder vermieden werden.

Der Prozess der genetischen Präimplantationsdiagnostik setzt eine künstliche Befruchtung (In-vitro-Fertilisation) voraus. Nach der Befruchtung werden den Embryonen eine oder mehrere Zellen entnommen, und einer molekulargenetischen Untersuchung unterzogen, um die Erbanlagen zu untersuchen.

Nach dieser genetischen Untersuchung wird überprüft, welche Embryonen für die Übertragung geeignet sind.

Die PID hat genaue Indikationen für bestimmte Patiententypen. Zum Beispiel für Frauen mit mehrfachen Aborten oder bei mehrfachen erfolglosen Versuchen einer künstlichen Befruchtung. Dieses Verfahren eignet sich auch für Frauen mit zunehmendem Alter, die auf natürliche Weise nicht mehr schwanger werden können.

Darüber hinaus kann die Übertragung von Krankheiten wie Mukoviszidose, Thalassämie oder Muskeldystrophie und vielen anderen Krankheiten verhindert werden.

Bei dem PID-Verfahren sind folgende Schritte zu beachten:

Schritt 1→ Es wird eine genetische Studie des Embryos durchgeführt, um genetische Veränderungen zu erkennen.

Schritt 2→ An jedem der Embryonen wird eine Biopsie durchgeführt und diejenigen mit einer bestimmten angeborenen Krankheit werden aus der Embryokultur herausgenommen.

Schritt 3→ Es werden ein bis zwei gesunde Embryonen in die Gebärmutter übertragen. Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit, weitere gesunde Embryonen einzufrieren.

Das Juaneda Team für Kinderwunsch steht Ihnen mit allen Fragen und Zweifel zur Verfügung. Wir helfen Ihnen bei der Verwirklichung Ihres Kinderwunsches.

Juaneda, immer an Ihrer Seite.


Refineria Web - Diseño web, Hosting & Registro de dominios

Diseño web mallorca

Nutzungsbedingungen

Política de Cookies

DATENSCHUTZRICHTLINIE

Copyright Juaneda Gesundheits-Netzwerk 2020