Usamos cookies para ofrecer nuestros servicios, optimizar la experiencia de uso de nuestra web y analizar los hábitos de navegación de nuestros usuarios con fines de mejora y personalización de nuestros contenidos y publicidad. Puede desactivar las cookies. Al seguir navegando sin hacerlo, autoriza el uso de las mismas. Más información sobre las cookies aquí

Covid 19 Tests. PCR 75€ und Antigene 30€/Person KLICKEN SIE HIER
Urologie ist auch für Frauen
Clínica Juaneda

Urologie ist auch für Frauen

Es ist durchaus üblich, einen Urologen mit verschiedenen Krankheiten und Beschwerden im Zusammenhang mit Männern zu beschreiben, aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Die Urologie ist eine Spezialisierung auf Krankheiten, die alles betreffen, was die Harnwege betrifft, und genau wie bei Männer, können auch Frauen an Blasen- und Nierenerkrankungen leiden, und wenn nötig, müssen sie auch zum Urologen gehen.

Männer sind zweifellos die Hauptzielgruppe aufgrund von Prostatapathologien, aber es gibt auch viele Fälle von Krankheiten bei Frauen: Inkontinenz und Harnwegsinfektionen. Diese Erkrankungen beeinträchtigen deutlich ihre Lebensqualität sowie ähnliche Pathologien wie bei Männern wie z. B. Nieren lithiasis (Steine), Blasen- und Nierentumore.

Wie kann man Blasenschwäche verhindern?

Der Verlust der Blasenkontrolle ist eine sehr häufige Pathologie bei Frauen jeden Alters, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, daran zu leiden, mit dem Alter steigt, und dies mit ein paar einfachen Schritten behandelt werden kann:

- Vermeiden Sie Harnverhaltungen.

- Urinieren Sie etwas häufiger

- Vermeiden Sie Übergewicht.

- Reduzieren Sie das Einnehmen von Substanzen, die die Blase stimulieren, wie Koffein, Alkohol und einige Medikamente wie Diuretika.

- Vermeiden Sie unkontrollierte Anstrengungen, die zu einer Schwäche des Beckenbodens führen können.

- Übungen, die helfen, die Muskelmasse zu halten.

- Am wichtigsten ist, dass Sie sich nach der Geburt mit Übungen sich um Ihrer Beckengesundheit kümmern.

Arten der Inkontinenz und wie man sie behandelt

Es gibt zwei Hauptarten der Harninkontinenz: Stressinkontinenz und Dranginkontinenz.

Die Dranginkontinenz, auch bekannt als der versehentliche Verlust von Urin im Zusammenhang mit der Notwendigkeit des Urinierens, kann durch eine medizinische Behandlung verbessert werden.

Stressinkontinenz, wie wir sie bei körperlicher Aktivität oder Bewegungen wie Husten, Niesen, Laufen oder Hochheben schwerer Gegenstände spüren, kann auf zwei Arten behandelt werden.

Wenn es sich um einen milden Zustand handelt, kann es mit einer Beckenbodenrehabilitation behandelt werden, und die Verbesserung wird deutlich spürbar sein. Ist die Inkontinenz jedoch weiter fortgeschritten, kann eine Operation durchgeführt werden. Derzeit handelt es sich um minimal-invasive Behandlungen mit einem wesentlich besseren Ergebnis als noch vor wenigen Jahren.

Bei Juaneda empfehlen wir Männern und Frauen, Ihren Urologen zu besuchen, um Ihre Beschwerden effektiv zu behandeln.

Juaneda in Ihrer Nähe.


Refineria Web - Diseño web, Hosting & Registro de dominios

Diseño web mallorca

Nutzungsbedingungen

Política de Cookies

Privacy Policy

Copyright Juaneda Gesundheits-Netzwerk 2021